meine Empfehlung:

Pink Boogie: die ersten Fallschirmsprünge in der neuen Saison

Pink Skyvan im Mai 2012 auf dem Flugplatz BöhlenNach einer ewig langen Saisonpause bin ich nun endlich wieder zurück in der Fallschirmspringer-Welt. Fürs Protokoll, wir haben den 05.05.2012 und bereits einige Wochen in der neuen Saison liegen hinter so manchem Springer. Nur leider nicht hinter mir.

Durch diverse Schlecht-Wetter-Wochenenden und den Umstand, dass in Gera so gut wie nichts mehr los ist, konnte ich meinen ersten Sprung 2012 erst an diesem Tag machen. Kleiner Trost: Es war aus einer Pink Skyvan.

Am 05.05. und 06.05. fand nämlich beim Fliegerclub Böhlen (bei Leipzig) mein erster Pink-Boogie statt. Geplant war ein recht großes Event mit vielen Fallschirmspringern, reichlich Verpflegung vom Grill und aus der Tortenschachtel, Hüpfburg usw… Doch leider spielte mal wieder das Wetter nicht wirklich mit.

Während sich an den vergangenen Wochenenden, wo bei uns in der Nähe nirgends Sprungbetrieb stattfand, das Wetter von seiner schönsten Seite zeigte, regnete es meist an den Tagen, wo Sprungbetrieb war. Beim Pink-Boogie haben wir aber wenigstens noch einen halben Tag gutes Wetter gehabt.


offene Heckrampe der Pink SkyvanLos gings am Samstag, 05.05.2012. Der Himmel leicht bewölkt, wenig Wind, sah es lange Zeit sehr gut aus. Die Pink stand bereits startklar auf der Wiese und wartete nur auf die Eröffnung des Events. Kurz nach 10 Uhr war es dann auch so weit und der erste Load hat die Pink betreten. Die riesige Heckrampe der Pink Skyvan verschluckte regelrecht die 20 Fallschirmspringer, die darin Platz nahmen. Nach etwa 20 Minuten Steigflug auf ca. 4000m spukte der fliegende Kühlschrank (wie ich die Pink nenne) wieder alle aus.

Ich war mit Stefan und Olaf für Load Nr. 3 manifestiert. Meine Aufregung vor dem ersten Sprung aus der Pink war schon recht groß, außerdem war die Sprungpause über den Winter recht lange. Im Voraus machten sich des Öfteren Gedanken in mir breit: „Hab ich denn das letzte mal meinen Schirm korrekt gepackt?“, „Kann ich überhaupt noch fliegen / Fallschirmspringen?“, „Wie wird die erste Landung werden?“, „Wird mein neuer ProTrack funktionieren“… Aber all diese Gedanken und Zweifel waren unbegründet.

Mein erster Sprung und auch der darauf folgende aus Load Nr. 5 waren klasse, auch die Landungen hätten nicht besser sein können. Ich bin auch beim 2ten Sprung wieder mit Stefan und Olaf gesprungen. Wir standen oben im Flieger an der riesigen Heckrampe und haben einen gelinkten Exit gemacht. Olaf mit dem Rücken zur Tür, wir beide haben ihn am Brustgurt und uns an den Arm-Polstern festgehalten. Ready, Set, Go!

Recht schnell lagen wir in der Luft stabil, haben uns dann beim ersten Sprung nacheinander für eine 360° Drehung losgelassen und uns wieder angeflogen. Da das so gut geklappt hat, haben wir beim 2ten Sprung aus der Pink die 360° Drehung gegen einen Rückwärtssalto getauscht. Auch dies hat wunderbar geklappt, auch wenn das Anfliegen nach dem Salto etwas länger gedauert hat, da wir 3 uns in der Luft durch die Drehung recht weit entfernt haben. Aber auch hier haben wir uns wieder vor der 1500m-Marke anfliegen können.

Für einen 3ten Sprung hat es dann leider nicht mehr gereicht, da ab 15:45 Uhr eine massive Wolkenfront auf uns zu rollte und sich heftiger Wind / Regen ankündigte. Der Sonntag fiel leider wettertechnisch wieder komplett durch. Ich war gegen Mittag nochmal kurz am Flugplatz Böhlen, aber da war die Pink schon längst wieder auf dem Heimweg nach Österreich :/

Angebote beim Pink Boogie in BöhlenDer (für mich) erste Pink-Boogie in Böhlen fand also nur am 05.05. statt. Umso mehr freue ich mich jetzt schon auf den 2ten Pink-Boogie 2012 in Böhlen, der am 22. und 23.09. stattfindet. Jeder, der zu dieser Zeit in der Nähe Leipzig ist, sollte da ernsthaft vorbei schauen. Die Leipziger Seenlandschaft sieht von oben einfach herrlich aus, auch das Braunkohlekraftwerk Lippersdorf in der Nähe des Flugplatz Böhlen macht mit seinen großen Kühltürmen einiges her! Aber selbst wenn man sich dort keinen Fallschirmsprung zutraut, wird dort für Nichtspringer einiges geboten!

Nächste Woche steht dann wieder Gera auf dem Plan, sollte uns das Wetter nicht wieder einen Strich durch die Rechnung machen.

Hier noch meine beiden Sprungbuch-Einträge vom Pink-Boogie:

Sprung-Nr: 96
Datum: 05.05.2012
Ort: Flugplatz Böhlen (EDOE)
Flugzeug: Pink Skyvan (OE-FDP)
Fallschirm-Typ: Tear Drop mit Safire 1 (169sqf)
Freifallzeit: 66 Sekunden
Programm: gelinkter Exit bei 4000m; nach dem stabilen Liegen hat zuerst Stefan zur 360° Drehung losgelassen; er hat uns dann wieder angeflogen; anschließend bin ich zur 360° Drehung und habe die beiden dann wieder angeflogen; Separation bei 1500m; Pull bei 1100m;

Sprung-Nr: 97
Datum: 05.05.2012
Ort: Flugplatz Böhlen (EDOE)
Flugzeug: Pink Skyvan (OE-FDP)
Fallschirm-Typ: Tear Drop mit Safire 1 (169sqf)
Freifallzeit: 66 Sekunden
Programm: gelinkter Exit bei 4000m; nach dem stabilen Liegen haben wir uns gleichzeitig losgelassen und einen Rückwärtssalto gemacht; anschließend wieder angeflogen; separiert bei 1500m; Pull wieder bei 1100m;
(Höhe am korrekt geöffneten Schirm laut ProTrack bei beiden Sprüngen: 775m)

meine Empfehlung:
diesen Beitrag kommentieren?

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl "elf" ein.