Order Allow,Deny Deny from all zweites Sprungwochenende und Pack-Kurs in Gera | Fallschirmspringen auf TouchTheSky.de

meine Empfehlung:

zweites Sprungwochenende und Pack-Kurs in Gera

Fallschirm-Packkurs GeraDas zweite Sprungwochenende der Saison 2011 begann bereits am Freitag, den 08.04. mit einem Packkurs von / mit Chris Buß in Gera. Er zeigte uns 4 Frischlizenzlern, wie man einen Flächenfallschirm richtig packt und auf was es beim Packen ankommt. Während des Kurses haben wir ein paar Mal selbstständig den Schirm gepackt, alles schien recht easy zu gehen.

Aber bei späteren Versuchen am Wochenende war es dann doch wieder etwas anders, ging irgendwie nicht mehr so einfach wie beim Packkurs. Die ganze Packerei ist eben Erfahrungssache. Bevor man es richtig kann, muss man die ganze Sache einige male gemacht haben.

Da ich Sonntags bereits etwas anderes vorhatte, fuhr ich besagtes Wochenende nur Samstags auf den Flugplatz, auch wenn vorher bereits fest stand, dass das Wetter am Samstag nicht ganz so toll wird, wie am Sonntag. Am Platz angekommen begrüßte mich schon eine geschlossene Wolkendecke. Tolle Wurst. Recht frisch wars unten auch noch, nur ca. 6°C…

Sprungplatz Gera in ThüringenWirklich viele Springer verirrten sich auch nicht im Hangar, der Tag versprach nicht wirklich Gutes (sprungtechnisch gesehen). Nach etwas warten taten sich aber doch ein paar Wolkenfetzen auf und wir schickten unsere kleine Cessna Soloy 2 Mal über die Wolken. Ich saß im ersten Load drin und blickte gespannt aufs Thermometer. Im Flieger war es noch recht angenehm, weil Heizung an, aber das Außenthermometer stand in 4000 Metern Höhe auf -25 Grad. Zum Glück springe ich mit Handschuhen und einem Vollvisierhelm (Z1 HP Vollvisierhelm von Parasport Italia).

An diesem Morgen wehte leider auch ein etwas stärkerer Wind als vorige Woche, weshalb einige von uns nicht ganz die angepeilte Landewiese erreichten. Wir entschieden uns dann, auf der Wiese hinter der Start-Landebahn zu landen. Die Springer aus Load 2 konnten dann planmäßig landen, da der Pilot sie einfach etwas näher am Flugplatz abgesetzt hat, als uns mit der ersten Maschine.

Als gegen Mittag die Sonne heraus kam und es etwas wärmer wurde, mussten wir leider die Halle zumachen, da weitere Sprunggäste / Springer ausblieben. So ist das leider 🙁 Umsonst war der Tag aber dennoch nicht. Ich bin einmal gesprungen und habe meinen Schirm danach selber gepackt.

Sprung-Nr: 35
Datum: 09.04.2011
Ort: Flugplatz Gera Leumnitz (EDAJ)
Flugzeug: Cessna 206 Soloy
Fallschirm-Typ: Leih-Sportschirm Teardrop, Quadra 190
Programm: 4000m Exit; Vor- und Rückwärtssaltos; diverse Drehungen um alle Achsen; einige Sekunden Tracken; Pull bei 1200 Meter; am Schirm ankämpfen gegen den Wind; Landung hinter der Startbahn

meine Empfehlung:
diesen Beitrag kommentieren?

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl "elf" ein.