meine Empfehlung:

endlich wieder Fallschirmspringen in Gera

Fallschirmspringen in Gera (Thüringen)Endlich war mal wieder ein Wochenend-Termin in Sicht, bei dem ich Zeit hatte, nach zum Fallschirmspringen nach Gera zu fahren. Dumm nur, dass für Samstag strahlender Sonnenschein (laut Kachelmann-Messnetz 13 Stunden Sonne über Gera und nur wenig Wind) angesagt wurde, und mein nächst möglicher Termin aber erst der Sonntag, 10.07.2011 war. Und wie es der Zufall wollte, war für Sonntag 0 Sonne und sogar Regen angesagt.

Ich hatte mich also schon fast damit abgefunden, eine weitere Woche auf dem Boden zu bleiben. Samstagnacht gegen 01:00 Uhr habe ich dann nochmal einen verzweifelten Blick auf die Wetterkarte geworfen und wie durch ein Wunder waren die Regenwolken durch Sonnenschein und fast keinen Wind am Vormittag ausgetauscht. Also stand für mich fest: Sonntagmorgen ist Fallschirmspringen in Gera angesagt.


RW KombiAn diesem Tag wollte ich meine neue RW-Sprung-Kombi endlich ausprobieren, die ich mir Wochen zuvor von AERO SUITS Anfertigen lassen habe. Bis gegen 11:30 Uhr war so gut wie kein Wind, was die Landungen sehr schnell machte. Und da vormittags die Landewiese auch noch vom Morgentau feucht war, rutschten so gut wie alle Springer beim landen weg und stoppten ihre Schirmfahrt entweder mit einer Rutschpartie auf dem Allerwertesten oder auf allen Vieren 🙂 Für meine erste Landung an diesem Sonntag suchte ich mir unfreiwillig einen schönen Maulwurfhaufen und vernichtete diesen mit dem Knie. Die Kombi war somit gleich eingeweiht. Zwar nicht mit Sekt, aber dafür mit Schlamm 🙁

Bei so gut wie keinem Wind zu landen finde ich nicht schön. Die Landungen sind sehr schnell und als noch relativ neuer Skydiver fehlt es noch an Erfahrung, um in dieser Situation eine gute Landung hinzulegen.


Gegen Mittag wurde der Wind aber etwas stärker und auch die Landungen sahen wieder gut aus (gestanden). Nach 49 Tagen Sprungpause war der Sonntag für mich mit 2 Sprüngen aus 4000m Höhe wieder ein netter „Zwischenstart“ in den Fallschirmsport. Das Wetter hat gut mitgespielt, und durch die wechselnden Luftmassen formten sich herrliche Wolkenberge über unseren Köpfen, bzw. unter uns 😉

Tandem-Fallschirmspringen in Gera-LeumnitzWolken-Fetzen am Himmel über GeraBlick aus dem FliegerAN2 vom OFC

An diesem Wochenende (09./10.07) konnten bei uns auf dem Flugplatz Gera wieder sehr viele Tandemgäste glücklich gemacht werden. Die AERO Fallschirmsport GmbH konnte mit Hilfe einiger Tandemmaster-Freelancer alleine am Samstag 31 Tandempassagiere auf 4000m schicken, am Sonntag waren es bis zu meinem Verschwinden auch wieder 23 Tandems. Insgesamt 30 Loads waren dafür nötig. Für dieses Vergnügen ist sicherlich mehr als eine gute Tonne Treibstoff drauf gegangen 🙂 Aber was macht man nicht alles, um Menschen lachen zu sehen!

Sprung-Nr: 51
Datum: 10.07.2011
Ort: Flugplatz Gera Leumnitz (EDAJ)
Flugzeug: Cessna 206 Soloy (N21SC)
Fallschirm-Typ: Leih-Sportschirm Teardrop, Quadra 190
Programm: Diveexit bei 4000m, Headdown, Rolle vorwärts, Rolle rückwärts, 360 Grad Drehungen, Pull bei 1000m, zu starkes lenken nach rechts – fast einseitiger Strömungsabriss, bei zu schneller Landung weggerutscht und gleich neue RW-Kombi besudelt, fast Windstille…

Sprung-Nr: 52
Datum: 10.07.2011
Ort: Flugplatz Gera Leumnitz (EDAJ)
Flugzeug: Cessna 206 Soloy (N21SC)
Fallschirm-Typ: Leih-Sportschirm Teardrop, Quadra 190
Programm: Diveexit bei 4000m, Entspannungssprung auf dem Rücken, später dann etwas Tracken + Head Down, Pull bei 1000m

meine Empfehlung:
diesen Beitrag kommentieren?

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl "elf" ein.