meine Empfehlung:

die ersten richtigen RW-Sprünge in Gera

Sprungwetter über GeraDer 16.07.2011 ging in meine persönliche Springer-Geschichte ein. An diesem Samstag habe ich meinen ersten „echten“, in „freier Laufbahn“ stattfindenden 2er RW und 4er! RW gemacht, unter realen Bedingungen, außerhalb eines RW-Kurses.

Das Wetter versprach ca. 12 Stunden Sonne über Gera mit ein paar vereinzelten Wölkchen. So war es dann auch, wie die Bilder aus dem Flieger zeigen. Der Tag war auch von den Temperaturen perfekt, Vormittag warm und sehr angenehm, nachmittags mit ca. 26°C doch etwas drückender. In 4000m Höhe hatten wir ca. -5°C. Da gabs schon angenehmere Temperaturen, aber beim Springen bekommt man davon eh nichts mit!

Den ersten Sprung dieses Tages machte ich mit Britta, das war unser erster gemeinsamer Sprung (Britta hat sich vorher bereits mit ein paar anderen Springern in der Luft vergnügt). Es hieß also erstmal herauszufinden, ob wir überhaupt das gleiche Level (Höhenlevel / Geschwindigkeitslevel) halten können. Da ich mit meinen 65kg schwerer bin, mit 1,70m aber ca. die gleiche Größe wie Britta habe, hat sie 7kg Blei angelegt. Trotzdem noch ein Gewichtsunterschied von ca. 10 kg…

Wolkenbildung über OstthüringenWir haben uns aufgrund unseres Könnens (mehr oder weniger vorhanden) dazu entschieden, nacheinander (also ungelinkt) aus der Cessna auszusteigen. Britta ist bei 4000m zuerst gesprungen, ich gleich einen Dive-Exit hinterher. Nachdem ich Stabil in der Luft lag, machte ich mich ans Annähern. Daraus wurde dann ein sehr langes Tracking bis runter auf 1500m, dort hatte ich sie dann auch eingeholt und wir lagen auf demselben Level (sowohl Höhe als auch Geschwindigkeit) etwa 50m voneinander entfernt. Da wir ausgemacht hatten, bei 1300m zu separieren, haben wir uns dann in der Luft noch etwas angeschaut und zugewunken und wie geplant bei 1300m getrennt.

Der nächste gemeinschaftliche Sprung sollte dann ohne Blei stattfinden, haben wir auf dem Boden ausgemacht. Aus unserem geplanten 2er RW wurde dann aber kurzfristig ein 4er RW. Christian und Olaf haben sich uns angeschlossen, die bereits zuvor aus der gleichen Maschine wie wir ebenfalls einen 2er gemacht haben.


Nun gut, eben hatte ich den ersten echten 2er gemacht, nun sollte gleich darauf ein 4er Formationssprung folgen. Ich muss ehrlich sagen, ich war sehr aufgeregt vor diesem Sprung. Wir haben an der Exit-Attrappe vorher nochmal den Ausstieg geübt und sind dann in den Flieger. Rauf auf 4000m Höhe, Exit-Formation angenommen und raus aus den Flieger. Beim Exit habe ich mich an Brittas Arm-Griffen festgehalten, damit wir gleich von Anfang an nah beieinander sind. Das ganze wurde dann aber zu unstabil und ich habe losgelassen, sodass wir uns erstmal stabil legen können. Für eine kurze Zeit lagen wir alle recht nah aneinander, dann machte sich leider Brittas am Boden gelassenes Blei bemerkbar: Wir konnten den gleichen Höhenlevel nicht halten.

Mit der Zeit entwickelte sich immer mehr Wirrwarr am Himmel, letzten Endes schaffte es niemand, sich an einen Anderen anzudocken. Somit beendeten wir unseren 4er RW-Versuch mit der Separation bei 1500m. Lustig war es dennoch, und wir haben alle überlebt, das ist das wichtigste beim Fallschirmsport 😉

Nächstes mal nehmen wir dann doch 4kg Blei für Britta mit 🙂

Sprung-Nr: 53
Datum: 16.07.2011
Ort: Flugplatz Gera Leumnitz (EDAJ)
Flugzeug: Cessna 206 Soloy (N21SC)
Fallschirm-Typ: Leih-Sportschirm Teardrop, Quadra 190
Programm: RW mit Britta (sie mit 7kg Blei), ungelinkter Dive Exit bei 4100m, Tracking bis auf 1500m -> gleiches Level wie Sie, Separiert bei 1300m, Pull bei 1000m

Sprung-Nr: 54
Datum: 16.07.2011
Ort: Flugplatz Gera Leumnitz (EDAJ)
Flugzeug: Cessna 206 Soloy (N21SC)
Fallschirm-Typ: Leih-Sportschirm Teardrop, Quadra 190
Programm: 4er RW mit Britta, Christian und Olaf, gelinkter Exit: Christian außen, Britta + ich in der Tür sitzend gelinkt, Olaf hinter uns, Exit bei 4000m, versucht aufs gleiche Level zu kommen, Anflugübungen (gescheitert, war alles etwas durcheinander), Separiert bei 1500m, Pull bei 1500m

meine Empfehlung:
diesen Beitrag kommentieren?

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl "elf" ein.